F√ľr Sie gelesen & gefunden

Sonnenschutz: App der UN¬†informiert √ľber UV-Strahlung

Mit einer neuen Handy-App k√∂nnen Nutzer f√ľr ihren jeweiligen Aufenthaltsort die aktuelle UV-Strahlung pr√ľfen und sehen, ob und wann sie Sonnenschutz tragen sollten. Die App wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Weltwetterorganisation (WMO) und UN-Partnern entwickelt.

Die ¬ęSunSmart Global UV-App¬Ľ steht im Apple-App- und im Google-Play-Store kostenlos zur Verf√ľgung. Ziel ist, Menschen zu warnen und damit das Risiko von Hautkrebs und Augensch√§den durch UV-Strahlung zu verringern. Sie steht auch auf deutsch zur Verf√ľgung.

Gerade jetzt im Sommer sei die UV-Strahlung besonders hoch und Schutz f√ľr die Haut wichtig, betonte die WMO. Je nach Hauttyp k√∂nne es schon nach 15 Minuten ohne Schutz in der Sonne zu Verbrennungen kommen. Die UV-Strahlung wird nach WMO-Angaben auf einer Skala von 1 (sehr niedrig) bis 11 oder h√∂her (sehr hoch bis extrem) angegeben. Ab Stufe 3 sei Sonnenschutz angebracht. In Europa erreiche die Strahlung an Sommertagen oft 8, sagte eine WMO-Sprecherin. Die App verwendet aktuelle Daten von Wetterdiensten.

¬ęDie UV-Strahlung ist f√ľr den Menschen nicht sichtbar und kann auch nicht mit anderen Sinnesorganen wahrgenommen werden¬Ľ, berichtet das Bundesamt f√ľr Strahlenschutz. ¬ęUV-Strahlung ist krebserregend und Ursache f√ľr sofortige und langfristige Wirkungen an Haut und Augen der Menschen und ein wichtiger Umweltparameter.¬Ľ Das Amt verweist darauf, dass die UV-Strahlung abh√§ngig ist von der H√∂he eines Ortes. Sie nehme pro 1000 H√∂henmeter etwa um zehn Prozent zu.


Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten / Bild: Robert Michael/dpa
(22.06.2022)


TV-Tipps

F√ľr Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Ratgeber

Wetter


Wetterdaten werden geladen...

Mobilversion anzeigen